Kindermassage eine Feuerwehrgeschichte

Kindermassage-Feuerwehrgeschichte

Kindermassagen sind ein besonders effektives Mittel um Kinder zur Ruhe zu bekommen.
Diese Massagen sind somit eine weitverbreitete Entspannungsübung für Kinder.

Und warum sollte man diese Entspannungstechnik nicht mal mit einer Feuerwehrgeschichte verbinden.
Doch bevor es losgeht – ein paar wichtige Tipps für die Eltern.
Achtet bitte auf Eure Hände. Diese sollten angenehm warm sein.
Außerdem solltet ihr die folgende Geschichte nicht vorlesen. Stattdessen braucht ihr euch nur die einzelnen Stationen merken und dann sinngemäß wiedergeben.

Also los geht’s.

Kindermassage mit dem Feuerwehrauto

Stellt euch vor. Ihr seid ein Feuerwehrauto.
Ein richtig großes Feuerwehrauto mit Sirene und mit Leiter.
Euer letzter Einsatz war richtig anstrengend für euch.
Und dabei seid ihr auch richtig schmutzig geworden.

Was macht man mit Feuerwehrautos, welche schmutzig sind?
Ja – man wäscht diese.
Und deshalb fährst du jetzt in die Feuerwehrwaschanlage.

Bei Station 1 wirst du erst einmal richtig abgespritzt.
(Krabbelt mit euren Finger leicht über den Rücken des Kindes. Dies fühlt sich wie Regentropfen oder Wasserspritzer an.)

An der zweiten Station wirst du eingeseift.
(Jetzt kannst du den Rücken des Kindes streicheln)

An der dritten Station wirst du gewaschen.
(Rücken und Arme des Kindes in einem etwas schnelleren Tempo streicheln und leicht massieren.)

An der dritten Station wirst du trocken gepustet.
(Kräftig pusten)

An der vierten Station werden die letzten nassen Tropfen nochmal abgetrocknet.
(Wieder den Rücken und Arme des Kindes leicht massieren)

Jetzt bist du wieder ganz sauber und fährst zurück in die Garage.

Ihr könnt natürlich das Feuerwehr Massagespiel für eure Kinder varrieren.

Ihr könnt auch andere Massagespiele erfinden.

Zum Beispiel Pizzabacken:
Du bist eine Pizza und ich belege dich heute.

Zuerst kneten wir den Teig.
(Also knetet behutsam den Rücken eures Kindes)

Dann die Salami.
(Großflächig den Rücken des Kindes reiben)

Dann kommt etwas Gemüse auf die Pizza.
(Gemüse ist kleiner als die großen Salamischeiben. Deshalb massiert jetzt in kleineren Kreisen.)

Und dann der Käse.
(Und jetzt könnt ihr wieder großflächiger Belegen)

So die Pizza ist belegt und kommt in den Ofen.
(Und jetzt könnt ihr über den Rücken des Kindes pusten)

Wenn die Pizza fertig ist, könnt ihr diese Essen.
(Jetzt behutsam den Rücken des Kindes streicheln und liebkosen).

Fazit:

  • Bei der Kindermassage werden verschiedene Massage-Stationen (Teigkneten, Belegen, Waschen oder Trocken pusten) mit einer Geschichte verbunden.
  • Und an jeder Station könnt ihr dann den Rücken oder Bauch – wie auch immer – eures Kindes unterschiedlich behandeln.
  • Dabei kann jede Geschichte erzählt werden.
    Es zählt nur, ob es euch und dem Kind Spaß macht.
  • Geht auf die Vorlieben eurer Kinder ein und erfindet ein paar eigene Massagegeschichten.